Dienstag, 6. August 2019

Ein leichter Mantel????

ER IST FERTIG. Wer? Der leichte Mantel.
Seit zwei Jahren ein Running Gag in meinem Bekanntenkreis.

Heute mal endlich wieder ein Beitrag zum MeMadeMittwoch.

++++ Dieser Beitrag enthält Werbung, aber unbezahlt. +++++



Meine liebe Freundin Tana hat mich gefragt, ob wir nicht mal einen Mantel zusammen nähen können.
Upps, Mantel nähen ist schon etwas anspruchsvoller. Dachte ich. Ich habe schon mal einen genäht, aber mit freundlicher Unterstützung im Nähkurs. Hier zu sehen.

Aber dann habe ich bei einer Nähschule im Internet ein ganz tolles Angebot gesehen.
"Leichten Mantel nähen". Cool habe ich gedacht, Tana, das ist was für uns. Leichter Mantel, das kriegen wir hin. Kurs gekauft, zwei Schnitte bestellt und dann sollte es los gehen.
Das war 2017 ?!?

Und dann ging es los. Das Drama nahm seinen Lauf.

Zuerst habe ich mir den Schnitt in der falschen Größe bestellt. Also musste ich ihn vergrößern.
Dann kam der Knaller!!! Ohje. Der leichte Mantel ist nicht leicht zu nähen, sondern ein leichter Übergangsmantel mit ganz viel Schnickschnack. Taschen, Kragen, Schlitz, Futter. Aber wir nahmen die Herausforderung an. Der Kurs von Schneiderherz war super toll. Ein ganz großes Lob. Frau Fehse-Klüttermann hat uns mit viel Geduld und Fachwissen souverän durch das Projekt geleitet. Aber, obwohl ich das Video gekauft habe, konnte ich es nicht herunterladen, sondern musste es immer online schauen. Tja, was soll ich sagen. Ich wohne auf dem Land, da gibt es nur begrenzt Internet und schon gar nicht schnell. Das schränkte uns natürlich wahnsinnig ein und trug auch zu den verzögerten Nähtreffen bei. Die konnten ja immer nur am Monatsanfang stattfinden, und da wir beide in allen möglichen Aktivitäten stark eingebunden sind und nebenbei auch noch einen Brotjob haben, zog es sich hin, bis wir passende Termine fanden.

Auch egal, wir nähten einfach weiter. Dann wurde ich krank im letzten Jahr und habe ziemlich abgenommen. Tja. Da war der Mantel doch etwas zu groß geworden. Also, wieder auftrennen, enger nähen. Futter auch.

Das empfohlene Bügelei nähte ich zwischen durch auch, und für Tana gleich eins mit.


Das ist ein wunderbares Gadget, das schon viel im Einsatz war. Frau Fehse-Klüttermann hatte wirklich für alles einen Tipp und unheimlich Geduld mit uns. Danke dafür.

Tana kombinierte ihren rosa Cordstoff mit einem petrolfarbenen Futterstoff. Beide aus ihrem Fundus. Totschick, aber der Futterstoff war etwas knapp. Nachdem es etwas Verschnitt bei den Ärmeln gab, wurden diese kurzerhand in einer anderen Farbe genäht. Sieht ja keiner.

 Sogar der Schal passt dazu und ein kleines "Markenzeichen/Label" gibt es auch.😀😀😀

Dann kamen wir zum Schlitz. Der erste Teil ging so einfach, dass ich die zweite Seite sofort gleich nähte und alles Überflüssige abschnitt -- Nur es war leider nicht alles überflüssig. In viel Frickelarbeit habe ich dann doch  noch einen passablen Schlitz hinbekommen.


Zwei Jahre später war es endlich so weit. FERTIG!!!! Es fehlten noch die Knopflöcher. Ohje. Damit kann man ja alles versauen. Davor hatte ich den größten Respekt. Aber Frau Fehse-Klüttermann hat mich auch durch dieses Tal geführt und mich bestärkt, vorab doch etwas zu üben. Den Tipp habe ich beherzigt und es sind wunderschöne Knopflöcher dabei herausgekommen.




Und so schön sind unsere Teile geworden. Neulich  haben wir sie an die Werra begleitet. Die Sonne schien und wir hatten es schön.

Mit viel Liebe zum Detail haben wir die Herausforderung "Leichten Mantel nähen" angenommen.





Und jetzt nehme ich mal wieder am MeMadeMittwoch teil - mit meinem leichten Mantel.



Vielen Dank an Angela, die unser Nähprojekt über die Jahre schmunzelnd begleitet hat und uns so toll fotografiert hat.




Kommentare:

  1. das ist ja eine ganz und gar herrlich Geschichte...Wie kannst du nur glauben, dass sie anders hätte sein können :)Und jetzt ist der Mantel so was von deiner...und Tanas ihrer...Und so schöne Bilder von euch beiden!! Und dieses Bügelei!!! Genial. Also alle 10 Daumen hoch und viele liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  2. Leichter Mantel!! Tja, leicht vielleicht aber nicht einfach!! Toll, dass ihr euch durchgebissen habt und die Ergebnisse sprechen für sich!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schick seht ihr Beiden aus in den neuen Mänteln! Deine nette Freundin hatte ich im letzten Jahr beim Ausstellungsbesuch ja auch kennen gelernt, da habt ihr schon von den 'leichten' Mänteln berichtet, und ich habe mich amüsiert. Klasse, dass ihr dieses Projekt nun erfolgreich abgeschlossen hab! Der Schnitt ist ja zeitlos, sodass es gar nicht so tragisch ist, dass alles so lang gedauert hat!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Was lange währt... Tolle Mäntel mit einer herrlichen Geschichte. Wobei mir Dein grünes "Dschungel"-Teil noch ein wenig besser gefällt. Da ist der Stoff einfach ein besonderer Hingucker.
    Viel Spaß beim Tragen und liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  5. Herzerfrischend deine Geschichte. Eure beiden Mäntel sind sehr schön geworden und stehen euch gut. Ich habe zur Zeit auch so einen leichten Mantel in Arbeit, hoffentlich wird er noch vorm Herbst fertig.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      da drücke ich dir die Daumen. Es ist wirklich ein toller Mantel. Ich trage ihn sehr gerne und freue mich schon auf den Herbst.
      LG Ute

      Löschen
  6. Zwei stolze Frauen, glücklich mit ihren selbst genähten Mänteln... Das schaue ich mir gerne an, die Geschichte dazu liest sich toll und ich freue mich direkt mit euch! LG Sarah

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.