Sonntag, 2. Mai 2021

Rost küsst Zwiebel - Teil 1

Wir haben uns im letzten Herbst einen VAN zugelegt, den wir über den Winter zu einem mobilen Urlaubsgefährt ausgebaut haben. Naja, eher sollte es heißen noch ausbauen. Er ist noch nicht ganz fertig, aber ich beginne schon mal mit dem Finetuning der Deko. 😂😂😂😂

2018 habe ich einen ganz tollen Kurs im Textilstudio in Speyer gemacht mit Brunhilde und Fritz. Ecoprinting - das volle Programm. Hier habe ich darüber berichtet. Ebenfalls damals habe ich mich gleich mit Stoff und Materialien eingedeckt, weil ich mit dieser Technik neue Vorhänge im Gästezimmer gestalten wollte. Wow, und jetzt bin ich es endlich angegangen. Zwar nicht für's Gästezimmer aber für unseren VAN. (Er hat noch keinen Namen).

Dazu habe ich natürlich erstmal ein Probestöffchen ausprobiert. Ich hatte mir damals zwar viele Notizen gmacht, aber halt auch Lücken gelassen. Ich wollte ja nicht erst 2,5 Jahre  später mit der Technik weiter arbeiten. Deshalb musste ich nachlesen, und ausprobieren.

Zuerst wurde in Essig getränkter Stoff mit Eisenpulver bestreut und über nacht Ruhen lassen.

Das sieht doch schon sehr toll aus. Ich bin begeistert.

Danach war ich mir aber unsicher, ob ich Gerbstoff hinzufügen sollte oder nicht. Und wenn ja, welcher? Deshalb habe ich erstmal mit verschiedenen Gerbstoffen einen Versuchsballon gestartet.



Kaffee, schwarzer Tee, Roibos Tee, Gallapfelpulver und Grantapfelschalen.

Upps. Das hatte ich nicht erwartet. Schöne Färbungen, aber das leuchtende ROST ist weg.

 

 


 Also werde ich jetzt nur nochmal mit Eisen/Kupfer (zu gleichen Teilen) beizen und dann die Zwiebeln dämpfen.

Ich bin schon sehr gespannt. 

Dies ist Teil eines Jahresprojektes. Meine Idee ist, jeden Monat mit einer Zutat aus der Natur Färbeexperimente auf Stoff oder vielleicht auch Papier zu machen. Dabei plane ich Sonnendruck, Färben im Glas, Cherokee Leave Printing. Bin auch gespannt, welche weiteren Möglichkeiten ich über das Jahr entdecke und austesten kann. Hier findest du die Experimente der Vormonate.

Ich beteilige mich an der Aktion "gemeinsam durch dieses Jahr" organisiert von Andrea. Verlinkt sind alle Teilnehmer*innenbeiträge auf dem Blog "die Zitronenfalterin". Jeden 1. eines Monats treffen wir uns dort, stellen unser Projekt vor, berichten von Fort- und Rückschritten, Erfolgen und Problemen.

 


Sonntag, 25. April 2021

Stoffspielerei: Fransen

 


Heute sind Fransen im Fokus bei den Stoffspielereien. Gabi von made with Blümchen hat zum Thema aufgerufen und sammelt die Beiträge. Da ich kein Fransen - Typ bin und Fransen an Kleidung auch gar nicht mag, bin ich nicht wirklich auf das Thema aufgesprungen. Aber als ich dann heute die Beiträge verfolgt habe, ist mir spontan mein Jeansrock eingefallen, bei dem ich die schön gefranste Webkante als Saumabschluss genutzt habe. Das sind doch auch Fransen.


 

Dabei ist mir dann auch noch ein Faux Pas passiert, der so typisch für mich ist. Ich habe das Vorderteil zu lang zugeschnitten. Aber da ich ja aus der Textilkunstecke komme (wo genaues Messen nicht so im Vordergrund steht 😅), habe ich ganz schnell eine Lösung gefunden und eine Biese eingebaut.




Naja, irgendwie fühle ich mich jedensfalls in diesem Rock nicht so wohl und werde ihn kürzen und damit auch die Fransen wegnähen. Fransen sind einfach nicht mein Ding. 

Trotzdem Danke an Gabi. Es sind ja wunderschöne und teilweise originelle Beiträge zum Thema gezeigt worden. Hier kann man sie nachlesen.

Der Schnitt ist die Scheene Lene aus dem Hause Knorke und der Stoff ist ein Reflektorjeans von Zuleeg (Werbung ohne Auftrag und ohne Gegenleistung).

Die Stoffspielereien

Bist du auch eine Stoffspielerin?
Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.
Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.


Unsere Termine 2021:
30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co
27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien
Sommerpause
26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust
31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt
28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche
 


Sonntag, 18. April 2021

Frühlingspost 2021

 

 


Bei der Frühlingspost 2021 organisiert von Michaela  und Tabea von Post.Kunst.Werk.Blog dreht sich alles um das Thema Insekten. Die diesjährige Technik ist Collagraphie. Hier kannst du weitere Details zur Aufgabenstellung nachlesen.

Ich bin in Gruppe 18 und wir sind 8 Teilnehmerinnen. Jede Woche kommt nun 8 Wochen lang wunderschöne Postkunst in Form eines Din A4  Doppelbogens aus dem am Ende ein Insektenbuch gestaltet wird.

Dreimal habe ich schon Post bekommen und diese Woche war ich dran. Mittlerweile müssten alle meine Post erhalten haben, sodass ich vom Making Off erzählen kann und das Instagram - Rätsel auflösen kann.....

Nachdem ich unser Insektenbestimmungsbuch durchgeblättert habe, bin ich gleich beim Ohrwurm hängen geblieben. Ich liebe diese kleinen braunen Wesen, für die ich regelmäßig Ohrwurmhöhlen an unsere Obstbäume hänge, damit sie die Schädlinge fernhalten.

Außerdem hat der Name Ohrwurm so eine schöne Doppeldeutigkeit. Und NEIN - er hat seinen Namen nicht daher, dass er ins Ohr krabbelt, sondern, weil aus ihnen im getrockneten Zustand ein Pulver gerührt wurde, das gegen Ohrenschmerzen helfen sollte.

Natürlich habe ich erstmal viel zum Ohrwurm (lat. Forticulidae) gelesen, gezeichnet und überlegt, wie ich ihn darstelle. Dabei bin ich auf hochwissenschaftliches aber auch auf witzige Darstellungen und Anekdoten gestoßen. 

Zuerst habe ich eine Druckplatte gebaut und verschiedene Druckuntergründe ausprobiert. 

Als Materialien verwendete ich Moosgummi, Kordel, Mullbinden, Heißkleber, Jeansreste, Obstnetze und Garne. Alles wurde am Ende mit einer Schicht Klarlack überzogen.

 

 


 

Gedruckt habe ich mit Acryfaben, die ich mit Trocknungsverzögerer gemischt habe. 






Da auf dem A3-Format 4 Seiten Platz war und damit viel Gestaltungsspielraum habe ich mich entschieden, auch der Doppeldeutigkeit des des Begriffs "Ohrwurm" etwas Platz einzurichten.

Ich habe mir vorgestellt, wie sich dieses kleine Lebewesen seinen Weg durch das Ohr bahnt. 


... oder wie es sich in einem Baum einnistet und die Blattläuse sucht und frisst......


 

 

 


Dann fiel mir ein, dass es noch eine Bedeutung des Wortes "Ohrwurm" gibt, nämlich wenn einem eine Melodie nicht mehr aus dem Kopf, oder Ohr? gehen möchte. Daraufhin musste ich einen kleinen Stempel mit Noten schnitzen. 


 



Briefumschläge

Auf jeden Fall hatte ich in der Umsetzung des Themas sehr viel Spaß. Natürlich hat auch der Briefumschlag eine Ohrwurmgestaltung bekommen sowie die Karten.

Und hier die Post der ersten drei Wochen:

ein Skarabäus von Susanne @SusaKb

Schmetterling von Eva Lupp @emalupp

Brigitte ohne Blog und Insta mit Käfer und Spinne (streng genommen ja kein Insekt)

Und eine sonderpost von Angela.  

Sonderpost von Angela @31_bamberg


Vielen Dank euch vieren. Ich freue mich jede Woche auf wunderschöne Post. Und bin gespannt, was noch kommt.

Hier sind weitere Frühlingspostbeiträge verlinkt. Linkliste



Donnerstag, 1. April 2021

Färben mit der Natur: Gemeinsam durch dieses Jahr - März

Im letzten Jahr habe ich Avocadoschalen und -kerne gesammelt. Weil man damit so tolle Rosétöne färben kann. Hört sich schräg an? Genau. Deshalb wollte ich es gerne ausprobieren.



Ich habe Kerne und Schalen von 4 Avocados zerkleinert, in einem großen Topf 1 Stunde geköchelt und dann 250g mit Soda behandelten Stoff eingeweicht. 

 
  


 

Die Außenküche vom Mann leistet hier gute Dienste. Das werde ich über den Sommer weiter ausbauen.😀😀😀

 

Der Stoff ist ein altes Bettlaken, schon 100x gewaschen, also ohne Apperetur.

 


 

Die Angaben der verschiedenen Rezepte, die ich mir durchgelesen haben sind da ganz unterschiedlich. Ich habe den Stoff 2 Tage im Sud gelassen. Mit Sud meine ich die gefärbte Flüssigkeit, Kerne und Schalen sind auf den Kompost gewandert. 

 

 

Ein Farbfänger, den ich sehr spät noch hinzugefügt habe, hat eine viel intensivere Farbe angenommen. Anschließend habe ich noch einen anderen Stoff gefärbt, wieder ein zartes Rosé. Jetzt könnte man noch mit verschiedenen Beizen , z. B. Eisen beizen, dann würde sich der Stoff grau färben. OK. Aber irgendwie sehe ich gerade nicht die Notwendigkeit, grauen Stoff aus so einem schönen Rosé zu machen. 

 


Ich weiß auch noch nicht, was ich mit der Farbe anstellen soll. Als Kleidung für mich taugt sie nicht so wirklich, als Kissenfarbe passt sie auch nicht zu uns. Mal schauen. Einfach weiter streicheln. Oder weiter behandeln. Ich habe noch Sud übrig. Er scheint noch Farbe abzugeben. Mal schauen, vielleicht beize ich dann doch noch mal oder färbe mit Snappap. Das soll auch sehr gut funktionieren.  Ich werde berichten.


Dies ist Teil eines Jahresprojektes. Meine Idee ist, jeden Monat mit einer Zutat aus der Natur Färbeexperimente auf Stoff oder vielleicht auch Papier zu machen. Dabei plane ich Sonnendruck, Färben im Glas, Cherokee Leave Printing, Eco printing..... Bin auch gespannt, welche weiteren Möglichkeiten ich über das Jahr entdecke und austesten kann.

Ich beteilige mich an der Aktion "gemeinsam durch dieses Jahr" organisiert von Andrea. Verlinkt sind alle Teilnehmer*innenbeiträge auf dem Blog "die Zitronenfalterin". Jeden 1. eines Monats treffen wir uns dort, stellen unser Projekt vor, berichten von Fort- und Rückschritten, Erfolgen und Problemen.

Samstag, 27. März 2021

Stoffspielereien: PopART


 


PopArt ist das Thema der Stoffspielereien heute.

Was ist denn eigentlich PopArt? Klar, viele kennen die tollen Siebdrucke von Andie Warhol. Darstellungen von Alltagsgegenständen und bekannten Menschen in schrillen bunten Farben.

Diese bunten Farben sind nicht so mein Ding, ich mag auch Popart eigentlich nicht so, aber dann ist bei den Recherchen mein Blick beim Siebdruck hängen geblieben.Das war dann auch meine Motivation, mich doch noch mit diesem Thema zu beschäftigen. Besonders gut gefallen mir die Arbeiten von Jasper Johns.

Da ich auch lieber mit abstrakten Motiven arbeite, habe ich meine Siebe mit Maskingtape beklebt und dabei sind wunderschöne Muster entstanden, die ich farblich abgesetzt in verschiedenen Schichten auf Stoff gedruckt habe. Dabei sind sehr schöne Ergebnisse entstanden und es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht.

 

Hier der beklebte Rahmen nach dem Druck


hieraus ist ein Tischläufer geplant





Hier ein weiteres Motiv





Und hier beide Motive kombiniert.



Auf dem Blog Bimbambuki sammelt Clara heute alle Beiträge zum Thema. Ein Besuch lohnt sich. Wie immer gibt es Spannendes und Neues zu entdecken.

Danke Clara, dass du mich diese Woche doch nochmal ermuntert hast auch diese Arbeitsproben zu zeigen.

 

Die Stoffspielereien

Bist du auch eine Stoffspielerin?
Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.
Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.


Unsere Termine 2021:
25.04.2021: „Fransen“ bei made with Blümchen
30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co
27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien
Sommerpause
26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust
31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt
28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche
 

Einen Überblick über die bisherigen Stoffspielereien findet Ihr bei „Siebensachen zum Selbermachen“.


Montag, 1. März 2021

Färben mit der Natur - Gemeinsam unterwegs durch dieses Jahr

Ich liebe Jahresprojekte und nehme mir auch immer wieder eines vor. Im letzten Jahr hatte ich mich um die Farbe GELB gekümmert. Die Frage trieb mich um, wie verändert sich eine Farbe in der Natur im Jahresverlauf. Dazu habe ich viele Fotos gemacht, ein Sktechbook angelegt, und textile Umsetzungsversuche gestartet. Aber das Projekt ist noch nicht abgeschlossen. Gelb geht weiter.  Manche Projekte müssen richtig gut reifen. Auf die Idee bin ich gekommen durch mein 30-Tage-ART-ChallengeProjekt. Dabei habe ich gemerkt, wie sich die Farben in der Natur im Laufe der Vegetaionsperiode verändern. Hier ist das Jahres-Projekt Gelb beschrieben.

Dieses Jahr möchte ich austesten, welche Möglichkeiten die Natur bietet zu färben. Und dann habe ich die  Aktion “Gemeinsam unterwegs durch dieses Jahr” bei Andrea - der Zitronenfalterin - entdeckt. Ich bin eher zufällig darauf gestoßen und bin froh, dass ich noch einsteigen kann. Ich möchte gerne mitmachen und monatlich darüber berichten. Das gibt mir mehr Verbindlichkeit und hoffentlich blogge ich dann auch wieder mehr. Das habe ich im letzten Jahr ziemlich vernachlässigt. Danke Andrea für diese tolle Aktion.

Im Februar hat uns alle dieser Schneeberg überrascht und ich habe die Gelegenheit genutzt mit Schnee zu färben. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht.



Also habe ich ein Stück Stoff  (ein alter schön bestickter Kissenbezug, gut abgelagert), der schon mit Soda behandelt war, mit Schnee bedeckt und darauf Farbe als Pulver gestreut. Früher habe ich es mit einer Lösung gemacht, jetzt aber nochmal nachgelsen und das Puver direkt auf den Schnee gestreut. Ich habe Navy und Royal Blau sowie Gelb genommen. Meine Idee war einen schönen Farbverlauf mit den für Schneefärben so charakteristischen Strukturen zu bekommen. Diese Strukturen entstehen durch das Schmelzen des Schnees. Danach blieb der ausgewaschnene Stoff schön warm eingepackt neben der Heizung im Bad gelagert.

Hat leider nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. Die Farben gefallen mir gut, aber es fehlen die Strukturen. Vielleicht war das Sodabad zu lange her, vielleicht ist die Farbe zu alt, vielleicht. .....vielleicht......Egal. Es war ein spannender Versuch und ein schönes Farbergebnis. Halt ein anderes.

Meine Idee ist, jeden Monat mit einer Zutat aus der Natur Färbeexperimente auf Stoff oder vielleicht auch Papier zu machen. Dabei plane ich Sonnendruck, Färben im Glas, Cherokee Leave Printing, Eco printing..... Bin auch gespannt, welche weiteren Möglichkeiten ich über das Jahr entdecke und austesten kann.

Verlinkt sind alle Teilnehmer*innenbeiträge auf dem Blog "die Zitronenfalterin". Jeden 1. eines Monats treffen wir uns dort, stellen unser Projekt vor, berichten von Fort- und Rückschritten, Erfolgen und Problemen. 

 

Samstag, 27. Februar 2021

Stoffspielereien Schichten

Stoffschichten sind das Thema der Stoffspielerei im Februar.


 

Herrlich, das ist genau mein Thema. Ich arbeite sehr gerne in verschiedenen Schichten, versuche einen 3D-Effekt oder Tiefe in eine Arbeit zu bringen.

Da gibt es unzählige Möglichkeiten. Die drei Lagen eines Quilts, die Applikation, oder sehr schön die Chenille-Technik, die sowohl in Quilts als auch als besonderer Effekt an Kleidungsstücken eingesetzt werden kann. Ebenso die Alabama Chanin -Technik.

Aber entschieden habe ich mich für die Schichtung von Organza und anschließende Hitzebehandlung.

Dazu habe ich auf einem selbstgefärbten blauen Untergrund verschienden blaufarbige Polyesterorganza Stoffe aufgebracht, zusammengenäht und anschließend mit dem Heißluftfön behandelt. 

 


 

 

 


 




 

Herausgekommen ist eine wunderschöne Struktur, die ich anschließend wieter in einem Artquilt verarbeiten werde.


Die gesammelten Beiträge findet ihr heute auf dem Blog Stoffnotizen. Vielen Dank für das tolle Thema. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht.

Die Stoffspielereien

Bist du auch eine Stoffspielerin?
Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.
Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Unsere Termine 2021:

28.03.2021: „Pop Art“ bei bimbambuki
25.04.2021: „Fransen“ bei made with Blümchen
30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co
27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien
Sommerpause
26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust
31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt
28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche
 

Einen Überblick über die bisherigen Stoffspielereien findet Ihr bei „Siebensachen zum Selbermachen“.