Montag, 1. März 2021

Färben mit der Natur - Gemeinsam unterwegs durch dieses Jahr

Ich liebe Jahresprojekte und nehme mir auch immer wieder eines vor. Im letzten Jahr hatte ich mich um die Farbe GELB gekümmert. Die Frage trieb mich um, wie verändert sich eine Farbe in der Natur im Jahresverlauf. Dazu habe ich viele Fotos gemacht, ein Sktechbook angelegt, und textile Umsetzungsversuche gestartet. Aber das Projekt ist noch nicht abgeschlossen. Gelb geht weiter.  Manche Projekte müssen richtig gut reifen. Auf die Idee bin ich gekommen durch mein 30-Tage-ART-ChallengeProjekt. Dabei habe ich gemerkt, wie sich die Farben in der Natur im Laufe der Vegetaionsperiode verändern. Hier ist das Jahres-Projekt Gelb beschrieben.

Dieses Jahr möchte ich austesten, welche Möglichkeiten die Natur bietet zu färben. Und dann habe ich die  Aktion “Gemeinsam unterwegs durch dieses Jahr” bei Andrea - der Zitronenfalterin - entdeckt. Ich bin eher zufällig darauf gestoßen und bin froh, dass ich noch einsteigen kann. Ich möchte gerne mitmachen und monatlich darüber berichten. Das gibt mir mehr Verbindlichkeit und hoffentlich blogge ich dann auch wieder mehr. Das habe ich im letzten Jahr ziemlich vernachlässigt. Danke Andrea für diese tolle Aktion.

Im Februar hat uns alle dieser Schneeberg überrascht und ich habe die Gelegenheit genutzt mit Schnee zu färben. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht.



Also habe ich ein Stück Stoff  (ein alter schön bestickter Kissenbezug, gut abgelagert), der schon mit Soda behandelt war, mit Schnee bedeckt und darauf Farbe als Pulver gestreut. Früher habe ich es mit einer Lösung gemacht, jetzt aber nochmal nachgelsen und das Puver direkt auf den Schnee gestreut. Ich habe Navy und Royal Blau sowie Gelb genommen. Meine Idee war einen schönen Farbverlauf mit den für Schneefärben so charakteristischen Strukturen zu bekommen. Diese Strukturen entstehen durch das Schmelzen des Schnees. Danach blieb der ausgewaschnene Stoff schön warm eingepackt neben der Heizung im Bad gelagert.

Hat leider nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. Die Farben gefallen mir gut, aber es fehlen die Strukturen. Vielleicht war das Sodabad zu lange her, vielleicht ist die Farbe zu alt, vielleicht. .....vielleicht......Egal. Es war ein spannender Versuch und ein schönes Farbergebnis. Halt ein anderes.

Meine Idee ist, jeden Monat mit einer Zutat aus der Natur Färbeexperimente auf Stoff oder vielleicht auch Papier zu machen. Dabei plane ich Sonnendruck, Färben im Glas, Cherokee Leave Printing, Eco printing..... Bin auch gespannt, welche weiteren Möglichkeiten ich über das Jahr entdecke und austesten kann.

Verlinkt sind alle Teilnehmer*innenbeiträge auf dem Blog "die Zitronenfalterin". Jeden 1. eines Monats treffen wir uns dort, stellen unser Projekt vor, berichten von Fort- und Rückschritten, Erfolgen und Problemen. 

 

Kommentare:

  1. Ein spannendes winterliches Färbeexperiment. Die Farben sind auch passend zur Jahreszeit, finde ich. Ein spannendes Projekt. Ich hab früher mal Woll- und Seidenstoffe gefärbt. Baumwollstoffe nehmen die Farbe ja nicht so intensiv an.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schönes Jahresprojekt Stoffe zu Färben! Da bin ich gespannt welche Erkenntnisse du durchs Jahr mitnimmst und mich interessiert besonders das Cherokee Leave Printing. Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Experimentieren. :)
    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich habe gerade ein Video zu "Cherokee Leaf Printing" gefunden. Das ist wirklich sehr interessant!
      Liebe Grüße
      Annette

      Löschen
  3. Das ist ja mal ein schönes Projekt! Stimmt, die dunklen Farben sind etwas schwach geworden, aber das Gelb ist prima - und wenn man schon mal Schnee hat, muss man was draus machen. ;-)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe heute bei Dir gelernt mit Schnee zu färben ... davon (gut ich bin auch nicht so handarbeitsgeschickt) habe ich noch nie gehört und ja ich finde das Ergebnis, wenn auch nicht so wie von Dir gewünscht, einfach klasse.
    Schön das bei diesem Projekt so vieles zu lernen und zu bestaunen ist,
    liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  5. Was ich nicht alles Neues lerne bei dem Jahresprojekt von Andrea. Mit Schnee färben wissen wohl nur Insider, dass das möglich ist. Solche schöne alte Bettwäsche habe ich auch.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Färben: Das ist ein sehr schönes Jahresprojekt. Man kann auch ganz gut die verschiedenen Jahreszeiten berücksichtigen. Wie man bei deiner Schneefärbung sehen kann. Da die Ergebnisse nicht ganz so wie erwartet sind, stellen sich aus meiner Sicht die Fragen: War im Stoff vielleicht noch Appretur? Auf dem Jeromin-Blog findest du vielleicht Infos darüber, wie alt ein Sodabad sein darf damit es noch wirkt. Welche Farben hast du verwendet? Bei Säurefarben dürfte meines Wissens das Alter keine Rolle spielen. Ich habe ja letztes Jahr ganz gute Ergebnisse mit den Eiswürfeln (statt Schnee) erzielt; auf meinem Blog habe ich es dokumentiert.
    Jedenfalls freue ich mich, wenn ich im Laufe der Zeit immer mal etwas über deine Färbeexperimente lesen kann. Ich hatte mir für dieses Jahr auch überlegt, dass ich wieder mehr mit Pflanzen färben möchte. Da können wir uns ja austauschen, wenn du magst.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate, nein Appretur war sicherlich keine mehr in dem Bezug, da es ganz alte - und auch viel genutzte - Bettwäsche war. Eher war das Sodabad zu lange her. Da muss ich nochmal bei Jeromins nachforschen. Ich habe Proxion Farben verwendet. Ja, ich glaube eiswürfel und Schnee verhalten sich nciht gleich. Der Schnee hatte auch eine komische Struktur in diesem Jahr. Ja, lass uns gerne in Kontakt bleiben und uns über unsere Färbeergebnisse austauschen. Ich bin schon sehr gespannt.
      LG Ute

      Löschen
  7. Färben mit Farbe und Schnee ist ja mal eine interessante Idee, davon habe ich noch nicht gehört.
    Ich bin auf deine nächsten Färbe-Experimente gespannt und finde das Ergebnis des Kissenbezugs so frühlingshaft zart und sehr schön.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Hui, wie spannend, sowohl das Jahresprojekt bei Andrea wie auch dein Thema. Eigentlich wollte ich mich dieses Jahr dem Quilten widmen, bisher ist noch nicht viel passiert. Vielleicht steige ich bei Andrea noch ein, tut immer gut, etwas Druck von außen zu haben.
    Mit dem Schneefärben habe ich dieses Jahr ganz ähnlich Erfahrung gemacht, nur ganz zarte Färbung und gar nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte bzw. auch, wie es mich angesprochen hätte. Sehr enttäuscht habe ich die Stoffe in den Schrank zurückgelegt.
    Bei mir war es so, dass der Schnee seeehr langsam geschmolzen ist, und von Anfang an schon ziemlich eisig und fest war. Ich denke, das war nicht ideal. Möglicherweise wurde das Soda schon ausgewaschen, bevor die Farbe richtig auf den Stoff gelangt ist. Mit den Eiswürfeln im Sommer hat das bei mir auch deutlich besser geklappt.
    Jedenfalls bin ich sehr gespannt, was es bei dir noch an weiteren Färbeexperimenten zu sehen geben wird. Ich freu mich schon!
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,
      danke für die Rückmeldung. Ja, ich glaube auch, dass Eiswürfel ganz anders reagieren als Schnee. Und mir ist auch aufgefallen, dass der Schnee eine ganz andere Struktur hatte als sonst. Er war sehr kompakt und fest.
      Ja, steig doch mit deinem Quiltprojekt noch ein. Mir tut ein fester Termin im Monat auch gut um dranzubleiben.
      LG Ute

      Löschen
  9. Wow! Das ist ja ein schönes Projekt! Die Schneefärbung gefällt mir gut in ihren zarten Farben.
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Sehr interessant, davon hatte ich noch nie gehört. Schade, dass das Blau kaum durchgekommen ist.
    Bin auf weitere Versuche gespannt
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Auch ein sehr spannendes Projekt, das ich gerne verfolgen werde...

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
  12. Verschiedene Färbe-Experimente, da schaue ich Dir gern über die Schulter. Falls mal alles genäht ist (hihi), braucht frau ja Perspektiven ;-)
    @Yacurama zeigt auf Instagram beeindruckende Färbe-Ergebnisse, sie hat die Farbe direkt auf den Stoff gegeben und dann Schnee / Eis darüber.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Petra, ja so wie bei @yacurama hatte ich es auch erwartet. Aber sie hat wohl Eiswürfel genommen und ich habe Schnee genommen. Und dieser Schnee war wohl in diesem Jahr anders beschaffen, hatte nicht so viele kleine Kristalle. Der Schnee hatte eine ganz komische Struktur.
      LG Ute

      Löschen
  13. Das ist ja interessant, mit Schnee färben.
    Davon höre ich heute zum ersten Mal, aber es leuchtet mir schon ein.
    Nimmst Du den Bezug jetzt trotzdem, obwohl das Ergebnis nicht so ist, wie Du es Dir vorgestellt hast.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar.
Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.