Mittwoch, 21. Februar 2018

Kleingemustertes und Gesichter

Im Sommer habe ich hier schon berichtet, dass ich für die LaWerra einen Wettbewerbsbeitrag zum Thema "Frau" machen wollte. Ich hatte mich für eine kleine Tasche entschieden, in einem Format, das ich liebe und gerne benutze, um meine to-go-Projekte mit zu nehmen. Tasche, weil ein beliebtes Accessoire der Frau und gestaltet mit Gesichtern, um die Vielfältigkeit von Frauen darzustellen.

Irgendwann habe ich dann aufgegeben, als ich merkte, ich kann dieses Projekt nicht als Wettbewerbsbeitrag fertig bekommen.  Also  wartete es geduldg in der Kategorie UFO.

Als nun Susanne aka frau nahtlust das Thema Gesichter für die monatliche Stoffspielerei ausrief, hatte ich einen Ansporn, die Tasche fertig zu machen. Und es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Die Unterlage besteht aus verschiedenen "Gängen" und Lagen. Selbstgefärbter und kommerzieller Stoff, bestempelt, bedruckt, bestickt. Angefangen mit ganz kleingemusterten Stempeln und Drucken.




Hier mit Luftpolsterfolie und Goldacryl bedruckt.


Den Stempel habe ich extra für dieses Teil geschnitzt. Die Gesichter im unteren Bereich sind appliziert und bestickt. Per Hand und Maschine. Zusätzlich sind intensive Stickereien mit kleinen Mustern twochals weitere Stilelemente eingebracht. Hier konnte ich mich so richtig austoben. Das passt zum heutigen MusterMittwoch


Die Gesichter für den oberen Bereich wurden zuerst auf einen Trägerstoff appliziert und bestickt und dann ausgeschnitten. Sie werden ganz am Schluss, wenn die Tasche fertig ist, angenäht. 




Zuerst mussten die Damen aber noch ein entsprechendes Outfit bekommen und eine schöne Umgebung.




Jetzt wird schon mal anprobiert. So ungefähr soll es mal aussehen.




Passt super. Jetzt kann die Tasche genäht werden.

Im Nachhinein fand ich es gar nicht mehr so aufwändig, die Tasche fertig zu machen. Aber im letzten Sommer hatte ich dann zum Schluss  (genauer  - in der Nacht vor der Ausstellung) keine Energie mehr. Vor allem wusste ich nicht so genau, wie ich die sichbaren Hinterköpfe gestalten soll. Aber mit etwas Ruhe und Muße findet sich auch da eine Lösung.

Et voilá....

Vielen Dank für das tolle Thema. Es beschäftigt mich schon länger. Hier habe ich z. B. meine Kinder textil dargestellt. Lang ist's her. Da waren sie noch im Teeniealter.



Und auch beim Round Robin #3 zum Thema "Selbstbildnis" habe ich ein Gesicht dargestellt. Hier sieht man wieviel Spaß ich dabei hatte.



Und am Sonntag sammelt Susanne aka frau nahtlust weitere Gesichter.

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat werden die Links mit den neuen Werken gesammelt. Auch mislungene oder nur suboptimale Ergebnisse sind gerne gesehen - zwecks Erfahrungsaustausch.

Die nächsten Termine und Themen:

März 2018: „Falten“ bei Schnitt für Schnitt
April 2018: „Schlipse“ bei Kaze
Mai 2018: „Japan“ bei madewithbluemchen 
Juni 2018:  (Thema noch offen) bei Nahtzugabe






Kommentare:

  1. so eine tolle und aufwändige arbeit! ich würde damit nie fertig...
    mir gefällt besonders "die schöne umgebung" - sehr lebendig und freundlich!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  2. Wow was für eine Tasche. Da steckt viel Arbeit und Liebe bis ins letzte Detail drin. Ich mag die vielen kleinen aufgebrachten Texturen besonders. Viele Grüße, Laura

    AntwortenLöschen
  3. Wow, da stecken aber viele Stunden Arbeit drin und man kannn so viel entdecken.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  4. Du schriebst, dass die Ausstellung im Juni in Brandenburg ist, aber nur zwei Tage. ist da ein Anlaß in dem Ort zusätzlich, dennn zwei tage ist arg kurz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ausstellung wird in Wahlsdorf beim Spinn- und Filzfest gezeigt.

      Löschen
  5. Liebe Ute, man sieht dir den Spaß am Werkeln hier wirklich sehr an. Das ist großartig! Ich mag die Idee deiner Frauenvielfalt und finde es fast schade, dass du es nicht mehr bei der Einreichung geschafft hast. Das hätte bestimmt gute Punkte gegeben! Ich finde auch, dass man sich an Gesichtern richtig gut verausgaben kann mit den vielen Details. Sie bieten guten Raum, um abstrakt oder sehr akkurat zu arbeiten.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Wie aufwändig! Wow, das ist wunderschön!

    AntwortenLöschen
  7. Halleluja, was für ein Aufwand! Wie: Du fandest es gar nicht so aufwändig? So viel Textur und Struktur und Liebe zum Detail, ich bin sehr beeindruckt. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh. Ich fand es nicht mehr so aufwändig, es fertig zu stellen. Das hätte ich für den Wettbewerb noch schaffen können. Aber nachher ist man immer schlauer.

      Löschen
  8. Liebe Ute,
    das steckt so viel Liebe zum Detail drin - und das ganze Ergebnis strahlt Lebensfreude aus. Schön, dass Du die Tasche noch fertig gemacht hast und sie nicht als Ufo vor sich hin fristet.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  9. Toll! Mir gefällt auch das Bild mit den bestickten Frauenköpfen auf dem beigefarbenen Hintergrund sehr - auch das würde sich gut als Stoff machen...

    Liebe Grüße aus dem eiskalten St. Petersburg!
    Mond

    AntwortenLöschen
  10. So viele Ideen, Elemente und Lagen, das ist echt ein Kreativfeuerwerk.
    Da ist es gar nicht so einfach einen Schlussstrich zu ziehen und genau zur rechten Zeit aufzuhören. Dir ist das aber prima gelungen!

    AntwortenLöschen
  11. Boah, ich bin ganz überwältigt von deiner so aufwändigen Näh- und Stickarbeit, so viel Kleinfummelei, da würden meine Finger gar nicht mehr mitmachen wollen. Aber das Ergebnis hat die Mühen gelohnt, deine Tasche wird ein ganz besonderes Einzelstück!
    Oh, drei Kinder hast du...also jetzt auch schon 'groß'! Ganz toll finde ich ja auch deine Stoffcollage, das Selbstbildnis zum Schluss!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  12. Schön, dass Du es fertig gestellt hast. Die versammelten Gesichter sind spannend weil jedes anders ist.
    LG Ute

    AntwortenLöschen