Mittwoch, 19. August 2015

BH Sew Along: 1. Inspiration und Planung

http://eben-julia.blogspot.de/2015/08/bh-sew-along-1-teil-inspiration-und.html
 
So, jetzt wird es ernst und Zeit einzusteigen. Nachdem ich hier schon mal vorgeplänkelt habe.

Eigentlich muss ich gestehen, dass ich absolut vom Dessous - Virus oder DNS (Dessous-Nähsucht) befallen wurde direkt beim ersten Mal, als ich hörte, dass man "soetwas" selber nähen könnte. Ich war schwer beeindruckt und habe mich sofort in unserem Bernina-Shop vor Ort zu einem Kurs angemeldet. Für mich sind Dessous ein Hauch von Luxus. Ich bin kleidertechnisch nicht sehr anspruchsvoll. Im Gegenteil, meine Kleidung muss Stil haben, aber praktisch sein. Keine Schnörkel. Anders das Darunter. Da liebe ich es etwas mehr schnörkelig. Ich mag sehr gerne BHs mit Spitze, die einen luxeriösen Touch haben. Man gönnt sich ja sonst nichts. Gerne auch mit Bügel.
Und da meine beiden Töchter zu der Zeit  noch sehr jung waren, habe ich das Potential des BH-Nähens gleich erkannt. 


Ein bisschen Geschichte
Zu der Zeit lebte ich in Südafrika. Dort wurde damals vieles noch selbst gemacht, Handarbeiten in jeglicher Form war selbstverständlich. So auch das Angebot an Kursen. Von Häkeln, Stricken, Sticken, Stumpwork, Patchwork, Quilten, bis zum Cake Icing und Blüten für Torten herstellen und was weiß ich noch alles . Es war unglaublich.  dementsprechend gab es auch das Materialangebot for Ort in großer Auswahl.

Beiden Töchtern habe ich ihre ersten BHs genäht. Da sie beide doch sehr unterschiedliche Wesen sind, konnte ich mich auch an unterschiedlichen Modellen ausprobieren. Die eine liebt es schnörkelig und romantisch mit viel Spitze und Tütü, die andere ist mehr der sportliche Typ.

Und auch für mich habe ich mehrere Modelle ausprobiert. Mit und ohne Unterbrustband, mit und ohne Bügel, Push up, mit unterschiedlichen Trägern etc. Neben Job und drei Kindern habe ich Lingerie, wie es dort hieß, zur Erholung am Abend genäht. Das waren übersichtliche Projekte, die man in einer überschaubaren Zeit fertigen konnte und schnell ein Ergebnis hatte. Auch die passenden Höschen habe ich natürlich - immer als Set - genäht. Auch die verschiedensten Modelle vom String bis zum hüfthohen Modell. Für die eine Tochter habe ich auch regelmäßig Bikinis genäht. Bei drei Abnehmerinnen war ich ganz ordentlich in der Produktion. Einen Abend zuschneiden, am andereren Abend nähen.

Ich liebe es heute noch.



Zurück in Deutschland (2005) habe ich dann erst einmal geforscht und war enttäuscht, dass das Angebot so bescheiden war. Lokale Stoffgeschäfte gab es kaum noch, Lingerie-Zubehör gab es so gut wie gar nicht. Dann musste mal wieder das Internet her. 
Dort wurde ich dann schnell fündig. Zum Beispielbei  SEWSASSY. 

ELAN #540
KWIK SEW 2375
Dort habe ich das Model Elan® #540   und KWICK SEW 2375 gekauft. Beide für meine Tochter. Ich kam am besten mit den Bernina Schnitten zurecht. Leider gibt es die in Deutschland nicht.
Material und auch gute Tipps und Anleitungen habe ich damals bei Elangeria und Kreative-Dessous gefunden. Beide scheint es aber nicht  mehr zu geben. Jedenfalls führt die google-Suche nicht zu den genannten Seiten, die Domains sind wohl anderweitig neu vergeben. Deswegen an dieser Stelle auch keine Verlinkung. 

KWIK SEW-Schnitt für das Töchterlein


Weshalb nehme ich am Sew Along teil?
Jetzt bin ich durch die Teilnahme an einer Yahoo-Gruppe auf den Sewy-Schnitt Rebecca aufmerksam geworden. Den möchte ich gerne in diesem Sew Along ausprobieren, da ich mir davon für meine Größe einen guten Sitz verspreche. Er hat ein verstärktes Seitenteil. Das sieht bequem aus.

 
Gibt es ein Problem?
Ja!!! Wie ermittle ich meine tatsächliche Größe, damit der BH am Ende auch gut sitzt?
Bisher hatte ich nach der Tabelle, die ich damals im Kurs bekommen habe 90C. D. H. als ich 2002 den ersten BH Nähkurs gemacht habe, war dies die Größe, die damals gemessen wurde. Vielleicht ist es jetzt mal wieder an der Zeit, hier aktuellere Daten zu erheben.
Los geht's.

Wie für welches Tabellensystem ich mich letztendlich entschieden habe und welche Größe dabei herausgekommen ist, berichte ich in den nächsten Tagen.

Hier geht es zu den anderen Teilnehmerinnen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, hier zu kommentieren! Ich freue mich sehr über dein Feedback!