Samstag, 25. April 2020

Stoffspielerei Visible Mending

Visible Mending ist heute das Thema der Stoffspielerei. Gesammelt werden die Beiträge von Ute 123-Nadelei.

Da konnte ich mich richtig auslassen. Lange schon bewundere ich die toll bestickten Jeans von Katrina Rodabough. (keine Werbung, nur Bewunderung und Inspiration). Nachzulesen in ihrem Buch "mending matters".

Deshalb habe ich schon seit einiger Zeit eine kaputtgeliebte Jeans immer wieder aufgepimpt.





Dann hat der Mann daran Gefallen gefunden und seine Lieblingsjeans vorbeigebracht.Die Stickereien kommen auch hier noch zur Ergänzung.





Ein geliebtes T-Shirt, das vor Jahren mit einem zerrissenen Ärmel aus der Waschmaschine kam, habe ich mir damals mit einem schönen Spitzenstoff aus meinem Dessousnähfundus gerettet. Nun ist die Spitze nicht mehr so ansehlich, aber das T-shirt noch immer heißgeliebt. Also musste eine andere Lösung her.

Also wurde die Spitze kurzer hand wieder abgeschnitten und durch eine Stickerei ersetzt.





Und dann noch der tolle Pulli, den die Motten so lieben. Den habe ich mit einem "running Stitch" dekoriert. Inspiriert durch die Community Art Challenge von Textileartists.org und Sue Stone. Außerdem habe ich mir das Buch "Verflickt und zugenäht" von Kerstin Neumüller gekauft, nach der tollen Buchbeschreibung von Ines von Nähzimmerplaudereien. (Ohne Auftrag).

Ich flicke nicht aus der Not heraus, aber es macht mir einfach Spaß. Ich stricke auch gerne Socken und stopfe sie auch mit bunter Wolle, wenn sie kaputt gehen.

Handstricken, -sticken, -nähen macht einfach Spaß und beruhigt ungemein. Es bringt mich nach einigem stressigen Tag wieder runter. Es hat was Meditatives.









Vielen Dank 123-Nadelei für dieses tolle Thema. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.
  
Die Stoffspielereien

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

Die nächsten Termine:
31.05.2020: „Blumen“ bei Petersilie & Co
28.06.2020: „Monogramme“ bei made with Blümchen
Sommerpause
27.09.2020: „Texturen aus der Natur“ bei Schnitt für Schnitt
25.10.2020: „Textile Behältnisse“ bei Feuerwerk by kaze
29.11.2020: (Thema noch offen) bei Nähzimmerplaudereien

Außerdem verlinke ich den Blogbeitrag bei Vilomea's Flickenkiste

Kommentare:

  1. Ach ja, da kommt allerhand zusammen mit der Zeit - nicht nur an neuen Kleidungsstücken, sondern auch an neuen Stickstückchen auf den Jeans! Klasse, wie die Ausbesserungen damit ihre eigene Geschichte erzählen. LG. susanne

    AntwortenLöschen
  2. Wow toll, Deine Jeans ist ja zu einem Kunstwerk geworden! Die dezenten Stichflächen am Pulli finde ich auch schön. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Die Jeans finde ich ganz, ganz zauberhaft!
    Bewundernde Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Mein Favorit sind auch die sparsamen Stickereien auf dem Pulli.#
    Es lohnt sich, gleich mit dem Reparieren anzufangen bevor sich die Löcher beim Tragen und Waschen weiter ausbreiten.... Auch die Farbe des Stickgarnes ist super, ich könnte mir da jetzt gar keinen anderen Ton vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Das ist "house of embroidery". Ich liebe dieses Stickgarn und benutze es fast ausschließlich.

      Löschen
  5. So viele, vielfältige und gelungene Reparaturen, die geflickten Jeans sind in meinen Augen schon textile Kunstwerke, die für sich alleine bestehen können.
    Die Art, wie die Pullover gerettet wurden, gefällt mir auch sehr gut, ich bewundere besonders die präzisen Stiche und das geschickt ausgewählte Garn.
    Liebe Grüße
    Tyche

    AntwortenLöschen
  6. So viel schöne Inspiration. Deine Stücke werden durch die gelungenen Reparaturen einzigartig und dadurch immer wertvoller. Deine Jeans ist ein Kunstwerk, finde ich auch. Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Deine Jeans ist eine gute Inspiration für meine Jeans, wie es denn weitergehen könnte. Gefällt mir sehr gut deine Flickarbeit.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  8. "Kaputtgeliebt" gefällt mir! So wird meine Arbeits-Jeans vielleicht auch einmal aussehen. Schicht um Schicht dazu, jede ein weiterer Wiederbelebungsversuch...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber an manchen Stellen ist meine Jeans schon so dünn, dass ich ganze Stoffpassagen austauschen müsste. Mal schauen....

      Löschen
  9. Deine Reparaturbeispiele zeigen deutlich, wie viel Spaß Du am Reparieren hast. Das trägt sicher dazu bei, dass sie Dir so gut gelingen. Von Deiner 1. Hose bin ich ja hin und weg, Dir kann sie sicher Geschichten erzählen.
    Danke dass Du auch Nähmaschinenbeispiele zeigst für Jeansreparatur. Das erfüllt ja oft auch seinen Zweck.
    Dein Pullover mit den Stichelflächen gefällt mir auch sehr gut.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  10. Ich repariere zwar Jeans, aber meist so, dass man es möglichst wenig sieht. Deine ersten Beispiele erinnern mich an klassische Boro-Arbeiten. Eine feine Anregung, das vielleicht doch einmal auszuprobieren. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für meinen Sohn und die Tochter muss ich auch dezenter reparieren. Aber mein Mann und ich sind da schmerzfreier.

      Löschen
  11. Die feinen Sticheleien auf dem Pullover gefallen mir sehr.Da kann man sicher auch ich weiterspielen.Die Vielfalt bei der Jeans finde ich klasse.Ich habe fast nur schwarze Jens, da sieht schon der Farbverlust immer doof aus und nicht so alterungsschic wie bei Blue Jeans.
    viele Grüße, karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich kann mir gut vorstellen, dass man schwarze Jeans auch sehr gut "schön reparieren" kann, in Grautönen.

      Löschen
  12. Ich bin auch ein großer Fan von kreativ geretteten Lieblingssstücken, du machst es wunderbar vor, was alles möglich ist! Ich finde es ja cool, dass auch dein Mann sich traut, Flickwerk zu tragen!
    Liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mein Mann ist da noch schmerzfreier als ich und liebt diese geflickten Jeans. Hauptsache, er kann sie weiter anziehen.

      Löschen
  13. deine flickwerke sind wirklich sehr schön und ich bewundere auch deinen mann, geflickte stücke zu tragen. ich werde es meinem mal vorschlagen! das buch klingt auch sehr spannend. ich fand den satz mit dem "kleinen zufriedenen reiskorn" so schön!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  14. Was für tolle Beispiele!! Die Jeans ist phänomenal - so herlich bunt und individuell und trotzdem "in sich" stimmig. Ich habe leider auch immer wieder Löcher in Stricksachen (vielleicht Motten oder anderes Ungeziefer - unser Dachboden ist etwas älter...) Da habe ich mich bisher nicht ans Flicken getraut und die Sachen eher entsorgt. Aer Dein Pulli macht Mut und Lust, es auch zu versuchen. Hast Du die "Kunststopfen-Methode" aus dem Buch schon mal versucht?
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, diese Methode habe ich noch nciht versucht. Eigentlich wollte ich sie genau an dieem Pulli ausprobieren, aber dann machte sich mein Faden wieder selbstständig. Aber wir haben noch mehr Mottenlöcher in Pullis. Da ist noch viel Übungspotential vorhanden.

      Löschen
  15. Was für eine supertolle Jeans!!! Du bist echt eine Künstlerin!. Ich finde die Idee, Sachen nicht gleich zu entsorgen sondern kreativ zu verschönern sehr gut! Ich glaube, in das Buch muss ich mal spickeln...
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andrea. Ja, beide Bücher sind empfehlenswert.

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar.
Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.