Dienstag, 16. Oktober 2018

Abschiednehmen im Herbst - bereit sein für Neues

Ich komme gar nicht mehr hinterher zu berichten, so viel passiert, die Zeit rast, es ist was los. Und das Beste ist das herrliche Herbstwetter. Der Nachteil ist, dass ich gerade keine Zeit für nix habe. Außer vielleicht kleine Instaposts.

Aber jetzt ist doch noch  ein kleiner entstanden.

Es ist gerade Semesterbeginn und ich bin viel unterwegs mit den neuen Studierenden aus aller Welt. 
Eine kleine Pause habe ich mir am Wochenende gegönnt und mich auf dem Hofgut Sickenberg mit lieben Gästen getroffen, die Lust und Zeit hatten meine derzeitige Ausstellung dort anzuschauen und einen schönen Nachmittag in einem herrlichen Ambiente im Sonnenschein zu verbringen. Hier habe ich die Ausstellung schon mal angekündigt.












Leider bin ich gerade nicht so gut fotografisch ungterwegs, aber hier bei Ulrike auf ihrem Blog ulkau kann man ihren tollen Bericht dazu lesen. Das Ulrike gekommen ist hat mich sehr gefreut, hat sie doch eine längere Anfahrt. Wir haben uns im August zum erstenmal in Besenhausen getroffen und uns gemeinsam die Ausstellung von LISA (strohzugoldlisa) angeschaut. Hier hat Ulrike auch darüber ganz toll berichtet.

Hier ein paar nachträgliche Bilder aus Besenhausen - einfach nur um die Stimmung einzufangen:




Gestern war ich bei einer Lesung von Christine Westermann zum Thema "Abschied". Das hat mich wieder sehr angepickst.




Es geht nicht nur um den Abschied durch Tod, auch darum, sich von Gewohnheiten oder Lebenssituationen zu verabschieden, oder sich von Konventionen zu befreien.   JAAAAA. Genau das ist es. Ab und zu muss man mal Abschied nehmen und mal entrümpeln. Auch in den Gedanken muss man mal putzen und einfach mal loslassen. Das mache ich gerade und es fühlt sich so gut  an.

Kein Druck. Einfach laufen lassen. Irgendwann entsteht wieder etwas Neues. Der Humor von Christine Westermann ist auch unser Humor. Der Mann und ich sind dann noch lange durch die Altstadt gebummelt und haben erzählt, gelacht und geschmunzelt.



Kommentare:

  1. Sehr gerne bin ich gekommen, um deine so beeindruckende Textilkunst zu sehen! Die Fahrt dorthin habe ich gar nicht als lang empfunden, denn führte sie mich doch durch herrlichste Herbstlandschaften, auch das war ein Genuss.
    Die Lesung von Christine Westermann, die ich sehr mag, wär auch was für mich gewesen...Gewohnheiten über Bord zu werfen, gründlich Entrümpeln...da bin ich ständig dran, stecke aber leider immer wieder fest. Aber ich werde es im Auge behalten.
    Schön, dich zu kennen... LG Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den lieben Post. Ja, ich freue mich auch, dass wir uns endlich persönlich kennengelernt haben. Und entrümpeln und alte Gewohnheiten überdenken, tut so gut. auch wenn es manchmal ein Abschied ist.
      LG Ute

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare.
Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.