Dienstag, 23. Januar 2018

Mustermittwoch-Hexagon





das mustermittwochthema bei müllerinart im januar ist "hexagon". oho, da war doch was!!!! da klingelt es aber gewaltig. seit jahren nähe ich an einer hexagondecke in der english paper piecing methode. da kann frau gut stoffreste verarbeiten, es ist eine handarbeit, die man wie stricken gut nebenbei machen kann und trotzdem mittendrin sitzen kann und an gesprächen dabei ist. ich nehme vorbereitete hexagons auch gerne mit auf reisen. es hat so was von meditatives und beruhigendes.



aber neulich kam eine freundin zum gemeinsamen nähen. und was soll ich sagen, bei mir lagen die kisseninlays ohne bezug auf den stühlen. peinlich. also schnell ein stück vom hexiquilt ausgeschnitten und ein kissen draus genäht.





ganz klassisch vor der nähma, sowie auch das nadelkissen klassisch aus hexis besteht. aber ich will ja mustern. der mustermittwoch soll mcih ja aus meiner komfortzone locken. deshalb möchte ich mich den hexagons nochmal von einer anderen seite nähern und versuche herauszufinden, was in ihnen steckt oder was daraus noch werden kann.....




hexagon heisst sechseck. aber muss es unbedingt sechs gleich lange seiten haben? nein, eigenltich nicht, aber wenn man weiter damit arbeiten will, mit stempeln oder schablonen für stoffe, dann macht es sinn, wenn die seiten gleich lang sind und miteinander verbunden werden können.

angeregt durch die tollen scherenschnitte bei frau müllerin hab ich dann ganz klassisch begonnen. und ja, es macht süchtig und das falten ist so beruhigend.

erstmal angenähert und dann losgelegt. am schönsten finde ich den 3d-effekt. da dachte ich ja zuerst ich habe es verhunzt. aber beim auffalten war ich dann angenehm überrascht.

bin gespannt, wie es weiter geht. eine woche hatt's noch zeit. jetzt kann man hier schauen wie es heute weitergeht.

verlinkt bei
#mustermittwoch

Kommentare:

  1. Wie schön, deine Hexiegeschichten! Mutig, einfach das Patchwork zu zerschneiden, umso besser, wenn es nun genutzt wird. Ja, das Falten macht süchtig, die Warnung hatte ich schon ausgesprochen. Danke, dass ich dich aus deiner Komfortzone herausgelockt habe und danke fürs Mustern!
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. ich finde es auch mutig, das tolle patchwork zu zerschnippeln, aber die stuhlkissen zeigen, dass es sich gelohnt hat! und deine weiteren versuche anzuschauen machen spaß!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Ach, die Scherenschnitte haben dich auch gepackt... wie toll, und immer wird das Muster anders. Grad gestern hab ich es auch noch mal getan, nachdem die ersten Versuche nicht so symmetrisch ausgefallen waren... Tolle Decke, jetzt mit passendem Stuhlkissen!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen